Bücher

14. Mai 2018

Heute habe ich sämtliche Buchverträge (siehe Auflistung weiter unten) gekündigt. In absehbarer Zeit werden sie sukzessive vom Markt gehen und also nicht mehr zu kaufen sein, es sei denn, gebraucht.

Der Grund besteht in der natürlichen Nichtveräusserbarkeit der darin geschriebenen Inhalte. Aufgrund meiner eigenen Ent-wicklung war dies der folgerichtige nächste Schritt.

update 02.06.2018

Über die Schwierigkeit, einen gescheiten Roman zu finden (oder überhaupt irgendein lesbares Buch)

Meine aktuelle Erfahrung ist, dass ich mir nach dem Lesen in einem Roman bewusst bin, in anderer Leuts Gedankenwelt gewesen zu sein, nämlich der des jeweiligen Autors, und diese fremden Welten sind in aller Regel in den alten Programmen verankert, die ich mühsam und über mehr als ein Jahrzehnt aus meinem eigenen Gedankenfeld gelöscht habe. Einen Roman zu lesen, der diese überholten fremden Gedankenwelten wiederspiegelt, hinterlässt heute in mir ein Gefühl des Hinabgezogenwordenseins in eine Art dunkler Vergangenheit. Es kostet mich daraufhin Stunden, oft Tage, um wieder zu meinem normalen Innenwelt-Level zurück zu kommen. Es muss sich wieder sortieren und ich muss mich er-innern, dass die beschriebenen psychologischen Klamotten nicht normal und nicht natürlich sind.

Warum ich dies schreibe? Wenn du in alten Programmierungen steckst, dann lösen meine Worte in dir womöglich Neid aus und Empörung, dass ich so etwas Hochgestochenes (so siehst du das) schreiben kann. Wenn du selbst auf dem WEG bist, wirst du nicken, weil du dieses Empfinden kennst, oder du wirst ab sofort anders hinlauschen, wenn du Fremdes liest, und du wirst im einen wie im anderen Fall deinen Input (Romane etc) zukünftig vorsichtiger auswählen als bisher.

Ich entsorge Runterzieherbücher konsequent in den Papiermüll. Würde das jeder tun, gäbe es bald keine Literatur mehr, wie sie jetzt noch auf der Erde als "normal" angesehen wird.

***

Mittlerweile finde ich so gut wie keinen einzigen Roman mehr, den ich, wie einst üblich, in totaler Versunkenheit durchlesen kann. Meist komme ich nicht über die ersten Seiten, oft nicht über die ersten 30 Seiten hinaus. Woran liegt das?

Wenn du auf dem WEG bist, werden deine alten Ego-Muster gelöscht, und Ego ist bekanntlich derjenige, der um alles herum Dramen strickt und sich gleichfalls in Dramen anderer ver-strickt. Ein Roman beschreibt entsprechend Egos in der Welt in voller action, geschrieben noch dazu von Menschen, die nicht auf dem WEG sind (wären sie es, wüssten sie, warum sie gewisse Dinge nie mehr so schreiben würden, und es gäbe keine endlosen Fortsetzungen von Romänchen mehr). Die angebotenen Charaktere stellen folgerichtig auch nur die wichtigsten Ego-Figuren dar und beschreiben folgerichtig auch nur die üblichen Ego-Verstrickungen, bei weitem jedoch keine Ent-Wicklung von Menschen. Für uns ist das: langweilig wie die Zeitung von gestern. Wer will schon die gib-es-mir-Liebesbeziehungen wiederlesen, die er erfolgreich hinter sich gelassen hat? Wenn aus Liebe LIEBE wurde, gehen solche Bücher nicht mehr. Dir muss die von dir in allem gesuchte GOTTNÄHE zwangsläufig fehlen.

Es fehlen für dich, vor allem, wenn du schon viele Jahre dabei bist, die Identifikationsfiguren in den herkömmlichen Romanen (ich nenne sie gerne Romänchen). Das, was dein Leben so reich und bunt macht, fehlt völlig in den verlagsgesteuert dahererzählten immergleichen Strickmustergeschichten. Die dargestellten Frauen sind kleine Mädchen oder bärbeissige Xanthippen ("tough"), die Männer die üblichen Testosteronbomber oder halbwarme Waschlappen, die Mamis suchen und keine Frauen. Beobachte genau. Die Beziehung zwischen den dargestellten Männern und Frauen ist immer unnatürlich und egoistisch geprägt. Denn das ist Liebe (ungleich LIEBE).

Da machen esoterische Romane (Romänchen) keinen Unterschied, denn auch sie bauen auf den üblichen Ego-Karikaturmustern auf. Dasselbe gilt für christlich verbrämte Heilewelt-Geschichten. Kirchenanhänger und Esoteriker sind nicht auf dem WEG, sie sind in der Kirche oder in der Esoterikfachabteilung unterwegs. Das ist jahrelange Erfahrung, auch eigene. Wer den Unterschied selbst er-lebt hat, weiss, was ich meine. Die anderen: ihr müsst ihn noch er-leben, dann wisst ihr dasselbe, also meckert nicht, sondern bittet um die Erfahrung, aber Vorsicht: Es könnte in Erfüllung gehen, worum ihr bittet, und dann wird nichts je wieder so sein, wie es zuvor einmal war... der WEG ist nichts für Sonntagsspaziergänger.

In den esoterischen Romänchen geht es meist um die Begegnung mit einem Schamanen/Schamanin/Lehrer/Meister/blablabla. LIEBE kommt auch dort nicht vor. Um sie in ein Buch einzuweben, muss sie gelebt werden.

Kann es einen wirklich spirituellen Roman also überhaupt geben? Ja, es gibt sie, die Bücher mit zumindest dem vielen Wunderbaren zwischen den Zeilen, doch sie laufen nicht unter dem Begriff "Spiritualität". Ich kann allerdings an einer Hand abzählen, welche Bücher dieses Kriterium wenigstens ansatzweise erfüllen, so dass sie lesbar sind. Meistens landen die gekauften Romane leider im Müll. Die echten Perlen sind auch immer Einzeltitel, die VerfasserInnen haben keins oder nur sehr wenige weitere Bücher geschrieben. Interessant, nicht wahr. Ganz so wie mit meinem Lieblingsbuch von Ruby Nelson.

Als ich einst in meinem Blog nach Leseanregungen fragte, strömte mir das übliche Schweigen entgegen, daher gehe ich davon aus, ihr wisst auch keine Buchtipps. Daran seht ihr, wie wenig beackert dieses Feld bisher ist.

Gäbe es denn Leser für spirituelle Romane? Die grossen Bestseller können diese Bücher niemals werden, denn ihre Zielgruppe ist verschwindend gering. (Nein, Leute, das grosse Massenerwachen ist eine Lüge der Esoterik, denn ansonsten wären schon alle wach, da es bereits in 2006 ganz gross dabei war zu passieren, und es gibt noch ältere esoterische Veröffentlichungen, die das schon für ihre Zeit beteuerten).

Romanelesen geht also nur noch mit Abstrichen, es werden eher die Sach- und Fachbücher bleiben, die uns voranbringen. Denn Untenhaltung war, was uns betrifft, gestern.

UPDATE 18.06.2018

Und noch eine Beobachtung:

Nach dem Lesen eines sog. Pageturners (ja, ich hab wie durch ein Wunder einen lesbaren Roman gefunden) hatte ich folgende Wahrnehmung:

Meine Stirn war wie betäubt, als wäre sie mit Watte ausgekleidet. Eine Art schwermut bedeckte mich.

Ich wurde mir vor allem unangenehm bewusst, dass ich für die Zeit der gedanklichen Flucht in diese anderen erfundenen Leben nicht bei MIR gewesen war, was bedeutet: nicht bei IHM. (Das nehmen unbewusst lebende Menschen vermutlich als "Entspannung" wahr, weil sie ihren eigenen Gedankenmühlen entkommen, wenn sie diejenigen anderer Leute besuchen???).

Die Folgenächte nach dem Lesen hatte ich sehr anstrengende buntbebilderte Alpträume (wollte der Speicher die fremden Bilder wieder loswerden??).

Nach dem Lesen von sehr feinen Büchern, die das Höchste zum Inhalt haben, habe ich stattdessen ein Gefühl geschärfter Wahrnehmung, eine grössere Klarheit und ein Angehobensein des HERZENS, das die innenliegende FREUDE hervorsprudeln lässt. Wie immer führe ich als Beispiel Ruby Nelsons Buch an. Doch es gab in der Vergangenheit auch weitere, bei denen es mir anschliessend so ging.

Der Roman, obwohl an sich recht harmlos und ohne Mord und Totschlag, hatte dennoch die gegenteilige Wirkung. Interessant ...

Fazit: Höchste Vorsicht ist geboten nicht nur beim TV-Gucken, sondern auch beim Lesen!

Ich forsche weiter.

*********************


Unter dem Namen "Katrin Lammert" sind bisher folgende Bücher zum Thema "CHRISTUS-SPIEGEL" erschienen:

SOS - Hilfreiche Gedanken für Dualseelen (2014)

Beyond Dunbury (Roman, dt.) (2014)

Die Göttliche Beziehung (2015)

Mein Blog "Just writing!" - Das Buch. Internet-Blogartikel für Menschen auf dem spirituellen Entwicklungs-WEG (2017)

meinatlantis - das Original: Ein Buch über die Wirklichkeit hinter dem Begriff "Dualseelen" (2017)

Dualseelengedichte (2017)

 

Die beste Art, die wahrhaftigen Suchenden zu erreichen, ist auf Werbung und Brimborium zu verzichten. :-)

Die grosse Masse folgt stattdessen allem Lauten und Grellen und sucht nach Reizen und Ablenkungen und will Versprechungen hören und schöne Worte, die das Ego nicht stören und nichts wirklich Tiefes berühren.

Das vielgepriesene Gesetz der Anziehung ist sehr aufschlussreich...  Denn es gibt von meiner Seite her genau zwei wirklich wichtige Bücher, die ES enthalten - doch die Buchverkaufszahlen zeigen, wie die Leute da draussen meine Bücher gewichten. Fazit: Es ist so gut wie keiner dabei, der ES wirklich sucht.

***


Wer sich wirklich mit dem WEG auseinandersetzt, weil er oder sie MUSS, dem seien zusätzlich folgende hilfreiche Bücher anderer Autoren ans Herz gelegt; sie sagen mehr über "Dualseelen" als die üblichen mainstreamesoterischen Publikationen:

Ruby Nelson: The Door of Everything

dt. Das Tor zur Unendlichkeit (aufgrund der relativ schlechten Übersetzung im engl. Original zu bevorzugen)

Joseph Benner: The impersonal Life 

dt. Das unpersönliche Leben (und alle anderen Bücher von ihm)

Irina Tweedie: Der Weg durchs Feuer

Mit diesen Dreien kommst du sehr weit für dein persönliches Verstehen bzw. als Bestätigung für dein eigenes Erleben. (Wenn du es nicht erlebst, nützt dir kein Buch der Welt).

Es gibt etliche andere anhängende Themen, die du bitte selbst herausfindest. (Tipp: Du wirst sie nicht in der Esoterik finden.)

Es gab immer Menschen auf diesem Planeten, die den WEG gingen. Finde ihre Spuren, es ist eigentlich ganz leicht; und doch werden nur die dorthin geführt, die denselben WEG gehen. Der WEG ist unverfügbar.

Es sind sehr, sehr, sehr wenige Menschen, und so ist es immer gewesen - und das hat sich auch in Zeiten von moderner Konsumesoterik nicht geändert.

Viel ERFOLG!

Der WEG ist nicht für jederfrau, und von vielen, vielen tausenden eingebildeten "Dualseelen" ist vielleicht eine wirklich unterwegs. Der Rest begreift nicht ansatzweise, worum es wirklich geht, denn das kann nicht angelesen werden, es wird von innen her bewusst gemacht, und zwar ohne Zutun des eigenen Verstandes.

Es ist, wie es ist. 

Und die Attrappen sind leicht zu enttarnen.

Denn:

Es gibt auf Erden keine LEHRER.

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!